in Zeiten, in denen menschenfeindliche Äußerungen zunehmen, ist es umso wichtiger, zusammenzustehen! Statt übereinander sollten wir miteinander reden. Denn nur durch den Dialog kann sich etwas zum Besseren ändern. Es geht darum, aufeinander zuzugehen und gemeinsam an Lösungen zu arbeiten. Vielleicht ja bei folgenden Gelegenheiten:


– Besuch und Führung in der Caspar-David-Friedrich – Ausstellung  am  Freitag, den 09. Februar um 10.30 Uhr

Der Meister-Maler der Romantik hat viele Kunstwerke geschaffen, die uns auch nach über 200 Jahren noch im Inneren berühren. Seinen Werken wollen wir bei einer einstündigen Führung gemeinsam näherkommen und uns im Anschluss über unsere Eindrücke austauschen.
Die Kosten für das Gruppenticket dieser einmaligen Ausstellung, die es zu unseren Lebzeiten wahrscheinlich so nicht mehr geben wird, betragen 14 Euro.


 – Gemeinsamer Besuch der Amateurtheater Duvenstedt-Bühne am Sonntag, den 11. Februar. um 18.00 Uhr  

Das Amateur-Theater bietet ein handgemachtes Live-Erlebnis, was einem kein Kinofilm oder keine Fernsehserie bieten kann. Mit einer echten Lust Geschichten zu erzählen. Schön daher, dass wir in den Walddörfern das „Amateurtheater Duvenstedt“ haben, wo die Lust am Spielen gepflegt wird.
 Als nächstes wird dort die unterhaltsame Boulevardkomödie  „Hexenschuss oder der Bandscheibenvorfall“ gegeben. Ein turbulentes Chaos, in dessen Lauf ein Ehepaar verzweifelt versucht, seine Fehltritte voreinander zu verheimlichen.
 Also Vormerken! Denn neben viel Sprachwitz und Gelächter gibt es in der Pause auch wieder traditionellerweise die leckeren Würstchen und gute Gespräche mit Vielen aus der Nachbarschaft, die man lange nicht mehr gesehen hat.

Die Gruppenkarte kostet zehn Euro.


– Politische Tagesfahrt nach Bremen am Dienstag, den 13. Februar, ab 08.30 Uhr mit dem Deutschland-Ticket

Unsere nächste Fahrt mit dem Deutschland-Ticket führt in die schöne Hansestadt Bremen. Dort kommen wir gegen 10.30 Uhr an. Es erwartet uns eine kleine Stadtführung und wir haben etwas Zeit zur freien Verfügung.
Es folgt ein Gespräch mit einer namhaften Bremer Politikerin und die Teilnahme an einer Sitzung der dortigen Bürgerschaft. Gegen 17.00 Uhr sind wir dann wieder in Poppenbüttel.
Das Deutschland-Ticket ermöglicht sehr vielen Menschen ein Mehr an Mobilität und ist eine große finanzielle Entlastung für die meisten Bürger in unserem Land!
Hier wie bei der Schwerin-Fahrt gilt: wer kein Deutschland-Ticket hat, sagt mir Bescheid und ich werde mich um ein kostengünstiges Gruppenticket kümmern.


– Talk mit Claudia Loss am Donnerstag, den 15. Februar, im HuSV, zur ärztlichen Versorgung bei uns vor Ort, um 19.30 Uhr

Wir brauchen auch zukünftig eine gute ärztliche und fachärztliche Versorgung vor Ort! Denn in unserer zunehmend älter werdenden Gesellschaft sind Gesundheit und körperliche Mobilität ein hohes Gut.
Wie schaffen wir das und wie können wir dafür sorgen, dass alle in unserer Stadt, unabhängig vom Einkommen, eine optimale gesundheitliche Versorgung bekommen? Darüber wollen wir mit der Gesundheitsexpertin der SPD diskutieren und uns informieren. Dazu treffen wir uns bei einem kleinen Imbiss in der Gastronomie des HuSV, in der Hummelsbütteler Hauptstraße 102.


– Naturkundlicher Rundgang durch den Tierpark Hagenbeck am Sonntag, den 18. Februar, um 11.00 Uhr.

Unsere nächste naturkundliche Exkursion geht in den legendären Zoo und beginnt am modernen Elefantenhaus der asiatischen Rüsseltiere.
Das Allzweckwerkzeug Rüssel besteht aus 40.000 Einzelmuskeln – und sitzt mitten im Gesicht. Zum Vergleich: Der gesamte menschliche Organismus verfügt gerade einmal über 637 verschiedene Muskeln. Der Asiatische Elefant ist der letzte Überlebende aus der direkten Verwandtschaft des Mammuts. Es wird viel über seine Art zu berichten geben.
Die zweite Station werden die Onager sein, sogenannte Halbesel, ebenfalls aus Asien. Auch hier hat sich der Zoo der Erhaltungszucht verschrieben. 
Dann wird es heiß, zumindest überdacht im modernen Haus der Orang-Utans, der „Menschen des Waldes“, wie ihr Name aus dem Indonesischen übersetzt bedeutet. Die Gruppe der Primaten aus Sumatra gehört heute zur besonders bedrohten Spezies. Anhand unserer nahen Verwandten werden wir natürlich auch darüber sprechen, was gut ist und was unbedingt verbesserungswürdig ist, an moderner Tierhaltung.
Auch die freilebenden Wildtiere, die hier vor Ort existieren, sollen unter die Lupe genommen  werden.
Bei den Dinosaurier-Plastiken und dem Nordamerika-Teil, wo der mächtige Iguanodon und die Indianerbüffel relativ nahe beieinander liegen, beenden wir dann unsere zweistündige Tour. Es gibt dann noch die Möglichkeit, sich uns auf dem weiteren Weg anzuschließen oder den Zoo alleine zu genießen.

Die Gruppenkarte für Hagenbeck kostet 25 Euro.

– Pasta und Politik am Donnerstag, den 29. Februar, um 15.00 Uhr im Abgeordnetenbüro

Als Familienvater weiß ich, dass Essen die Menschen verbindet und möchte deshalb beim gemeinsamen Mittagessen ins Gespräch kommen. Bei selbstgekochter Spaghetti Bolognese und Carbonara gibt es zu einem aktuellen Thema zuerst einen kleinen Input von mir und dann kommen wir zu Ihren Fragen und Anregungen!
Wir treffen uns im Abgeordnetenbüro, Harksheider Straße 8.


–  Geschichtlich-archäologischer Rundgang durch Poppenbüttel am Sonntag, den 10. März, um 11.00 Uhr (Treffpunkt: S-Bahnhof Poppenbüttel)
 
Poppenbüttel hat eine reiche Vergangenheit als altes Bauerndorf. Aber auch aus der Steinzeit, der Bronzezeit und der Zeit der alten Germanen finden sich Spuren. Und es gibt Stellen, die einen den Schrecken des NS-Regimes deutlich machen. Gemeinsam wollen wir die Spuren der Vergangenheit entdecken und laden zu einem knapp zweistündigen Rundgang ein.


–  Kaffee und Kuchen mit unseren Kandidierenden für die Bezirksversammlung am Sonntag, den 10. März, um 13.00 Uhr im SPD-Büro

Fast alles vor der unmittelbaren Haustür, wo man lebt, arbeitet, schläft und isst, wird durch die Kommunalpolitik geprägt. Die Bezirksversammlung stellt sich jetzt im Juni zur Wahl! Mit den Kandidierenden Xavier Wasner und Christiane Rösch wollen wir uns bei Kaffee und Kuchen informieren und über ihre Ideen für mehr Lebensqualität bei uns vor Ort diskutieren ,  Ort: Abgeordnetenbüro, Harksheider Straße 8.


– Politische Tagesfahrt mit dem Deutschland-Ticket nach Schwerin am Dienstag, den 12. März., um 09.20 Uhr

Unsere nächste politische Tagesfahrt mit dem Deutschland-Ticket geht zusammen mit meiner Rahlstedter Kollegin Astrid Hennies nach Schwerin. Dort erwartet uns eine Stadtführung, ein Gespräch mit einem Landtagsabgeordneten und die Teilnahme an der Landtagssitzung.
Wir haben auch etwas  Zeit zur freien Verfügung, u.a. für  die gemütliche Altstadt mit ihren Seen, Gärten und Parks rund um das Schloss. (Kostenbeitrag für Führung beträgt vier Euro). Um 17.24 Uhr fahren wir dann von Schwerin zurück nach Hause.

–  Besuch der Tutanchamun – Ausstellung am Montag, den 04. März, um 10.00 Uhr

Meine großen Interessen sind Politik, unsere Natur und Geschichte – und mein Geschichtsinteresse wurde durch das Alte Ägypten geweckt. Zahlreiche Legenden, Geheimnisse und Mysterien ranken sich um Tutanchamun, einem der bekanntesten Pharaos, mit dessen Tod eine ganze Dynastie untergegangen ist. Falls auch Sie diese Faszination teilen oder einfach Lust haben, in diese alte Zivilisation einzutauchen, so freue ich mich auf einen gemeinsamen Ausstellungsbesuch (Kostenbeitrag 15 €). Wer möchte: Wir treffen uns um 10.00 Uhr am S-Bahnhof Poppenbüttel.